Maja jetzt Naja

 
Liebes Team der Hundehilfe,
heute wollen wir mal berichten, wie es uns in der ersten Woche so ergangen ist.
 
Maja, die übrigens umgetauft worden ist auf "Naja "
 
( grönländisch, Bedeutung: kleine Schwester )
 
hat sich innerhalb von kurzer Zeit wunderbar bei uns eingelebt.
Die Ankunft im neuen ZUHAUSE wurde von ihr schwanzwedelnd begrüßt.
Naja ist wahnsinnig verschmust,welches sie auch prima ausschöpfen kann.
Zwei kleine Mädels ( 6 + 9 Jahre ), die sie total in ihr Herz geschlossen haben,
die mit ihr spielen und schmusen und da gibt es noch Herrchen und Frauchen,
die mindestens genauso begeistert sind.
Eine Freundin hat Naja auch schon, Kiba ist ihr Name und sie haben wunderbar im Garten gespielt.
 
Leider meinte Naja, sie müsste gleich mal die neue Tierärztin kennen lernen.
Sie ist mit ihrem Ohr an einem Rosenbusch hängen geblieben, was fürchterlich geblutet hat.
Naja musste 2 Tage einen Druckverband tragen und hatte eine Halskrause.
Heute wurde sie endlich entfernt und das Ohr ist wieder gut verheilt.
Die neue Tierärztin von Naja war so begeistert, daß sie Naja am liebsten adoptieren würde.
 
Kommt natürlich niemals in Frage !!!
 
Bei uns um die Ecke gibt es einen Park, mit großer Hundewiese.
Am ersten Tag noch etwas verängstigt, freut sich Naja jetzt schon richtig mit ihren Gefährten zu spielen.
Heute durfte sie zum ersten Mal frei laufen und toben. Sie hat super gehört, einfach ein Hund, der alles
richtig machen will.
 
Zum Schluss möchten wir uns bei allen Helfern der Hundehilfe bdanken,
die es uns ermöglicht haben unsere Liebe einen bedürftigen Hund zu schenken, der es uns mindestens 10- fach
zurück gibt.
 
 
Ganz liebe Grüße aus Naja`s neuen ZUHAUSE
 
P.S.: Bilder werden nachgereicht
 mit bestimmt neuen Nachrichten !