Klausi heißt jetzt Hugo

 

 

 

 

Hallo liebes Team der Hundehilfe,
wir sind hier in Holland und haben einen wunderschönen Urlaub bei super Wetter.
Hugo hatte vorgestern Geburtstag und eine Menge Spaß.
Ganz liebe Grüße,
Undine, Ingo, Liz
Hugo, Maya & Benny

 

 

 

 

Hugo sendet liebe Grüße aus dem Urlaub in Grainau

 

 

 

Liebes Team der Hundehilfe,

 

Zeit für Ruhe und Besinnlichkeit,

das wünschen wir von Herzen.

Nichts schöneres gibt es als diese einmalige Zeit zu geniessen,

fröhlich zu sein und sich etwas zu gönnen.

Weihnachtliche Grüße und alles Gute für das neue Jahr

wünscht Familie ....und Hugo

 

 

 

 

 

 

Liebes  Team der Hundehilfe,

heute möchte ich Ihnen von meinen Sommererlebnissen berichten.

Nach wie vor habe ich eine sehr schöne Kindheit und kann mein Leben voll und ganz genießen.

 

Ich fange mal bei unserem Urlaub an:

In der letzten Juniwoche waren wir in Urlaub - mein erster Urlaub!

Mama und Papa hatten ein wunderschönes kleines Häuschen in Grainau mit Blick auf die Zugspitze und mit einem eigenen Garten für Maya und mich gemietet. Der Garten hat mir sehr gut gefallen und ich habe auch gleich gezeigt, dass ich der Boss des Gartens bin. Jeder der vorbeiging und den ich noch nicht kannte, habe ich gleich mal begrüßt. Einmal hat mich Mama alleine im Garten gelassen und ich wollte ins Haus - da war ich ganz schlau - das Schlafzimmerfenster war offen! Das war meine Chance - ich habe Anlauf genommen, bin durch das Fenster gesprungen und habe eine filmreife Landung auf dem Bett hingelegt. Mama hat ganz schön dumm geguckt, als ich plötzlich neben ihr im Wohnzimmer stand.

Ich war schnell in dem kleinen Ort bekannt, aber die Leute mochten mich, da ich sehr charmant sein kann. Beim Essengehen hatten Mama und Papa erst Bedenken, dass ich mich daneben benehmen würde. Ich habe mich jedoch immer von meiner besten Seite gezeigt und im Lokal neben dem Tisch ein Schläfchen gemacht oder aber die nackten Füße von fremden Damen abgeleckt. Ich liebe Füße ablecken! Mama und Papa war das sehr unangenehm, aber die Damen haben es geliebt, da Ihnen noch nie die Füße abgeleckt wurden.

Die Landschaft um Grainau war ein Traum, da meine größte Leidenschaft das Schwimmen ist, kam ich voll auf meine Kosten. Überall waren Bäche und schöne Seen, es verging kein Tag ohne, dass ich Baden war - einfach toll!

Die Berge haben mir auch sehr gut gefallen und ganz doll gefreut habe ich mich als wir durch einen Schneepassage gelaufen sind, Schnee im Juni - wo gibt es denn so etwas!

Dieser Urlaub hat uns allen so gut gefallen, dass wir gleich wieder für nächstes Jahr gebucht haben! Yippie - ich freue mich schon darauf!

 

Als wir wieder zuhause waren und es so heiß wurde, legte ich natürlich Wert darauf, dass ich auch daheim baden durfte. Meine Mama ging dann täglich mit mir zum Bach, Papa hat mich mit dem Gartenschlauch bespaßt und ich habe mittlerweile auch schon das zweite Planschbecken. Das Erste hat nur knapp 10 Minuten gehalten. Ich hatte den Stopfen unsachgemäß entfernt, dann lief das ganz Wasser weg. Ich hatte mich darüber so sehr aufgeregt, dass ich dann ein ganz großes Loch in den Boden gebissen habe.

Aber ich habe ja eine sehr liebe Mama, die hat ganz schnell für Ersatz gesorgt, während mir der Papa zwischenzeitlich eine alte Zinkbadewanne mit Wasser befüllt hatte. Das neue Planschbecken ist viel stabiler und hat auch keinen Stopfen mehr.

 

Ich finde es auch immer wieder sehr schön, wenn ich Besuch von Benny bekomme, das ist der kleine Schnauzer von meiner Oma. Ich mag ihn richtig gerne und mit ihm kann ich schön spielen. Maya verkrümelt sich dann, das ist ihr zu viel mit uns zwei "Männern".

 

Am 15.09.2012 haben wir meinen ersten Geburtstag gefeiert.
Meine Oma und der Benny waren auch da, es gab ganz viele Geschenke - tolles Spielzeug. Es gab auch noch was ganz Leckeres - Hundegeburtstagsmuffins mit viel Rinderhackfleisch, lecker, lecker, lecker... Das Rezept gibt´s zum Schluß!

Das Backen ein Tag vor meinem Geburtstag gestaltete sich etwas schwierig für meine Mama, ich wiederum fand´s klasse: Mama hat Karotten und Eier gekauft, die sie für die Muffins brauchte. Sie hatte die Einkäufe in der Küche auf der Arbeitsplatte abgestellt und ging in den 2.Stock - meine Chance! Zuerst habe ich mir ein paar Karotten geholt, danach war ich leider etwas zu laut. Meine Mama hatte es in der Küche scheppern gehört und war herbei geeilt. Ich war gerade dabei die 10 Eier ins Wohnzimmer zu verfrachten, sie rannte mir dann gleich nach ohne zu schimpfen, in der Hoffnung, dass ich sie nicht fallen lasse. Als ich in Mayas Korb angekommen war, hat Mama mir die Eier dann abgenommen - nur 2 waren heil geblieben. Schade, dass Sie mich nicht erst später erwischt hat, hätte bestimmt geschmeckt! An meinem Geburtstag gab´s übrigens außer den Muffins noch etwas Leckeres, war zwar nicht für mich bestimmt, hat aber geschmeckt. Ich war abends in der Küche auf der Jagd und war erfolgreich, 2 Würste wurden vergessen in den Kühlschrank zu räumen, die waren dann mir. War nicht so klug, denn sie waren recht scharf und ich bekam extremen Durst, Pech für Mama - in der Nacht habe ich ganz viel Pippi ins Wohnzimmer gemacht! Eine Woche vorher hatte wir schon einmal die gleiche Situation mit einer gefrorenen Pizza, die war leider auch scharf...

 

Zur Zeit arbeitet Papa viel im Garten, da helfe ich immer und zwischendurch spielen wir immer mit dem Bällchen, dass macht Spaß! Die neue Terrasse ist Dank meiner Mithilfe auch schon fertig. Nicht so gefreut hat sich Papa wiederum als er mit Beton mischen beschäftigt war und ich in dieser Zeit schnell den Türdichtungsgummi abmontiert und klein gemacht habe.

 

Heute habe ich allerdings den Bock abgeschossen, dass fand auch keiner lustig - noch nicht einmal ich, da ich richtig Schimpfe bekam:

Mama war einkaufen und Papa hat Mittagsschläfchen gemacht und ich? Normalerweise liege ich auf Papas Lederfernsehsessel wenn ich schlafen möchte und nicht in meinem Körbchen, das darf ich auch, besser gesagt durfte ich, denn: Heute habe ich ein großes Loch in die Rückenlehne gefressen! Das hat nun leider Konsequenzen, ich darf mich nun erstmal nicht mehr alleine im Wohnzimmer aufhalten, Mama bangt um die Ledercouch!

 

Trotz all meinen Schandtaten werden ich unheimlich geliebt und bin der kleine Sonnenschein der Familie.

Besonders gerne mag ich auch die Kuschelstunden mit Mama abends auf der Couch, da lege ich mich immer auf den Rücken und lasse mir das Bäuchlein kraulen.

 

So, das war´s vorerst von den Erlebnissen aus Hugos Welt!

 

Alles Liebe,

Ihr Hugo

 

Rezept Hugos Geburtstagsmuffins:

 

800gr Rinderhack

3 geraspelte Möhren

2 Eier

etwas Basilikum

1 Prise Salz

etwas Vollkornmehl

1 Handvoll Haferflocken

 

Alles schön verkneten, in die Förmchen füllen und ca. 25-30 Minuten backen.

 

 

 



Hallo liebes Team der Hundehilfe,

 

hat leider etwas länger gedauert, aber nun gibt´s neue Bilder.

 

Die Bilder habe ich auf einer schönen großen Wiese am Bach gemacht.

Hugo liebt Wasser über alles! Sobald sich die Sonne zeigt nimmt er gerne ein Bad,

natürlich zusammen mit Maya. Die zwei planschen richtig gerne. Jetzt haben wir 2 "Wasserhunde".

Das Bild vom schlafenden Hugo hat mein Mann gemacht, da auch ich eingeschlafen war.

Er liegt unheimlich gerne hinter mir auf der Couch, ob das bequem ist?

Sieht jedenfalls lustig aus und ihm scheint es zu gefallen, da er so ewig liegen bleibt.

Ansonsten geht es uns allen sehr gut.
Hugo entwickelt sich prächtig, lernt sehr schnell und hört für sein Alter auch schon ganz gut,
ab und zu  darf er sogar ohne Leine laufen.

Morgen darf er dann das erste Mal sein Osternest suchen, da wird er sicherlich viel Freude haben.

 

Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien und Ihren Hunden schöne Ostertage!

Alles alles Liebe & bis bald,

......................

mit Hugo & Maya

 

Liebes Team der Hundehilfe, 


eigentlich wollte meine Mama Sie bereits letztes Wochenende anrufen, dann hat sie jedoch gedacht wir schreiben lieber eine Mail, damit wir ein paar Fotos mitschicken können.

Zuerst einmal muß ich Ihnen verraten, dass Mama und Papa mir einen neuen Namen gegeben haben.

Klausi fanden sie zwar süß, hatte Mama aber an einen ehemaligen Chef erinnert, der hieß Klaus und in seiner Abwesenheit wurde er immer als Klausi Mausi veralbert.
Nun ja, mein neuer Name ist Hugo. Dieser Name gefällt mir sehr gut und ich finde er passt auch richtig gut zu mir, denn Hugo bedeutet der Kluge und ich bin schließlich ein sehr kluges Kerlchen.


So, nun möchte ich mal Bericht erstatten, wie es mir in meiner Familie ergeht:
Ich fühle mich hier sehr wohl und habe mich schon sehr gut eingelebt.
Mit meiner großen Schwester Maya verstehe ich mich sehr gut. Beim Gassigehen toben wir über Wiesen und spielen fangen.
Dank Mama, darf ich das, da ich eine lange Schleppleine bekommen habe, so kann ich mich richtig austoben,

ohne abhanden zu kommen. Die täglichen Spaziergänge mag ich sehr gerne, da gibt es immer vieles zu entdecken.
Mama ist ganz begeistert, wie gut ich im Wald höre. Ich kann sehr brav an der Leine gehen, mache auf Kommando Sitz und wenn Mama mich ruft komme ich direkt zu ihr und mache Sitz - dann kommt das Beste: Leckerchen.
Zuhause finde ich es auch wunderbar, im Garten kann ich schön rennen und Löcher graben. Ich freue mich schon riesig darauf, dass es wärmer wird und der Boden nicht mehr so hart ist, dann grabe ich mit Maya ganz große Löcher.

Bällchen fangen mag ich auch sehr gerne.
Im Haus ist es auch ganz toll, ich habe schon meine eigenen Spielsachen, die ich überall dabei habe, die trage ich von der Küche auf die Couch im Wohnzimmer, dann in den Flur und wieder zurück in die Küche, das macht mir viel Spaß. Mama und Papa werfen sie auch und ich sammle sie wieder ein, einfach spitze. Von meiner Oma (der ich übrigens auch sehr gefalle) habe ich ein wunderschönes quietschendes Zebra bekommen, das mag ich ganz doll.
Mit dem Schlafen ist es auch super, ich habe verschiedene Plätze zur Auswahl und darf liegen wo ich möchte, es gibt 2 Körbchen und natürlich die Couch. Nachts liege ich aber am Liebsten im Körbchen, gerne auch bei Maya, die hat überhaupt nichts dagegen, wenn ich mich eng an sie kuschele. Tagsüber bin ich überall wo Mama ist. Am Liebsten bin ich in der Küche, wenn Mama Essen zubereitet, da liege ich ganz brav auf dem Teppich und beobachte alles und wenn Mama dann mal kurz die Küche verlässt, muß sie aufpassen, dass nirgendwo etwas steht, wo ich drankomme und fressen könnte, denn ich bin sehr schnell. Einmal hat sie nicht aufgepasst, da habe ich ihr Stückchen Kuchen angeknabbert, da hat Mama dazugelernt.
Mit dem Wohnzimmertisch habe ich auch schon Bekanntschaft gemacht,

letzte Woche bin ich mal darauf gehüpft und darüber gelaufen.
Zur Zeit verliere ich gerade meine ersten Zähnen, Mama sammelt sie auf und bewahrt sie als Andenken in einer kleinen Dose auf. Ich habe momentan auch einen extremen Knabberzwang, vielleicht hängt das mit dem Zahnwechsel zusammen. Ich knabbere auf allem herum was ich so erwischen kann, am Liebsten jedoch knabbere ich an Mama oder ziehe sie an den Haaren, wenn es zu fest wird macht sie dann immer Aua, dann weiß ich, dass war zu viel.
Da ich auch an allem sehr interessiert bin, helfe ich Mama auch gerne bei der Hausarbeit, dadurch braucht sie zwar etwas länger, da ich gerne Mal den Handbesen wegtrage oder beim Bettmachen immer wieder reinhüpfe, Mama hat jedoch viel Verständnis und sagt immer ich bin noch ein Baby und Babies und Kleinkinder müssen spielen dürfen. Nichts desto trotz muß ich noch vieles lernen und wir machen auch Gehorsamsübungen.
Diese Woche gehen wir dann mal in die Welpenstunde, ich bin mal gespannt, was mich dort so erwartet.
Stubenrein bin ich auch noch nicht ganz, aber es klappt immer besser, vor allem die Nacht halte ich sehr gut durch.

So, alle  lieben Menschen die mich betreut haben, nun haben Sie mal einen Einblick in mein neues Leben bekommen.
Ich denke Mama wird Sie demnächst auch mal wieder anrufen.

Mama hat dieser Mail noch ein paar Bilder von mir angehangen, viel Spaß beim Gucken.

Nun noch der beste Satz zum Schluß:
Mama und Papa sind überglücklich, dass sie mich haben,
da ich Ihnen sehr viel Spaß und Freude bereite und sehr lieb und brav bin!

Freunde von Mama und Papa sind sogar ganz verwundert, dass ich noch nichts kaputt gemacht habe,
aber ich bin halt mal ein ganz Lieber!

Mama und Papa sind auch sehr fasziniert wie schlau ich bin und dass ich so schnell lerne.

Ganz liebe Grüsse auch von Mama, Papa und Maya!

Alles Gute wünscht Ihnen,
HUGO