Momo

Liebes Team der Hundehilfe Nahe-Saar,

gerne möchte ich das vergangene Pfingstfest zum Anlaß nehmen, um Ihnen nochmals unseren Dank auszudrücken. Vor einem Jahr haben wir uns entschlossen Momo zu uns zu nehmen. Eine sehr schwere Entscheidung, an der Sie viel Beitrag haben. Durch den dramatischen Unglücksfall mit Maja, taten wir uns sehr schwer einem neuen Hundekind unser Herz zu schenken. Die Angst, dass wieder etwas passieren könnte, die Trauer und die Wut ließen uns anfangs sehr zweifeln. All das hat Momo weggefegt als er unser Haus betrat. Jetzt gab es nur noch ihn und sein Wohlergehen. Jetzt, mit fast 1 1/2 Jahren ist er unserer Meinung nach absolute Spitze. Nicht nur, dass er der Schönste weit und breit ist. Er ist so lebenslustig, neugierig und aufgeweckt - man würde ihm jegliche Unarten verzeihen. Damit es soweit nicht kommt, üben wir mit Unterstützung der Hundeschule. Spielend und ohne Mühe lernte er an die 20 Kommandos auf Zeichen. Er ist super sportlich und liebt alle Arten von Agility Training. Wir haben jetzt ein bisschen mit Suchen und Aufspüren angefangen. Er wurde auch schon als Begleithund für schwierige Fälle in der Hundeschule eingesetzt, weil er wirklich sozial ist und mit Mensch und allen Tieren bestens zurecht kommt. Wie Sie sehen, ist er voll ausgelastet und wir haben eine wunderbare Aufgabe hinzubekommen. Wir schicken Ihnen anbei noch ein paar Bilder verbunden mit einem lieben Gruß aus dem Saarland und vielen guten Gedanken an die Hundehilfe Nahe-Saar. Hoffentlich gelingt es Ihnen weiterhin noch viele Menschen und Tiere so glücklich zu machen!

Herzlichst Ihre


Liebes Hundeteam,

Momo's erster Urlaub war toll. Wir waren am Bodensee, also noch nicht so weit, um zu sehen, ob das so klappt: Familie mit Hund..... und ich muss sagen, super!!!
Der Momo ist ein ganz toller Junghund und macht absolut alles mit. Autofahrt, Bootfahren, Strand, Restaurant. Der Urlaub war fast zu kurz. Wir waren in einem Landhotel, wo es viele andere Hunde gab, die dort auch Urlaub machten. Für größere Spaziergänge oder Wanderungen war es ihm und uns auch zu heiß. Hitze mag er nicht so. Sein Fell ist jetzt lang , leicht gewellt und eben ...schwarz. Da sucht er lieber den Schatten. Wasser mag er auch gern, owohl er von allein noch nicht schwimmt. Wir wissen aber, dass er das kann. Wie bei allem, so schaut Momo erst mal lieber zu. Aus diesem Grund bleibt er auch noch einen weiteren Monat in der Welpengruppe der Hundeschule. Allerdings ist er ganz verrückt Tricks zu lernen. Er arbeitet also lieber mit dem Kopf als zu spielen. Die Hundetrainerin sagt, das wäre in Ordnung so. Man muss sich mit ihm eben viel beschäftigen. Das machen wir auch. Was halten Sie von Klickertraining? Vielleicht machen wir das mit ihm im Herbst. Heute war Momo zum ersten Mal einen ganzen Morgen allein. Das hat gut geklappt. Ein Schuh musste dran glauben, aber der war sowieso schon älter.
Momo hat viele Hundefreunde und fast täglich Kontakt zu anderen Hunden. Er ist mit allen sehr freundlich. Kastriert ist er noch nicht, das kommt im Herbst dran.
Schön, dass wieder so viele Hunde ein Zuhause gefunden haben. Wir sind so froh mit unserer Entscheidung für Momo und würden ihn freiwillig nicht wieder hergeben. Wenn es mal wieder ein Hundewanderung gibt, lassen Sie uns das wissen, da kommen wir auf jeden Fall.
Herzliche Grüße aus S. 

Liebes engagiertes Hundeteam,
hier mal eine Rückantwort und ein paar Bilder von unserem Goldstück Momo. Nach wie vor.... wir sind begeistert! So ein lieber Hund! Er ist so beliebt in der Nachbarschaft und auch im Freundeskreis. Jeden Sonntag gehen wir in die Hundeschule Beta Dog. Letzten Sonntag waren dort viele junge Leute und die Hundetrainerin hat ein paar Kunststückchen erklärt, so wie Rolle, Donnerwetter oder Pfötchen. Unsere Mädchen haben da viel Ehrgeiz. Momo lernt leicht und offensichtlich ganz gern. Die Grundkommandos kann er bereits alle recht gut. Es kommt natürlich darauf an ob er abgelenkt ist oder nicht. Er spielt gern aber an wilden Raufereinen beteiligt er sich lieber nicht. Er möchte jeden Hund dem wir begegnen einmal kennenlernen und begrüßen und das reicht ihm dann auch schon. Insgesamt schläft er noch sehr viel. Seinen Namen kennt er nun gut. Wir finden auch, dass er gut zu ihm passt. Wir haben viele Hundekontakte zum Spazierengehen. Vor kurzem hat er zum ersten Mal gebellt und wir haben uns alle erschrocken, denn das tat er bis jetzt nie. Er wird mehrmals in der Woche mit einem Spezialhautpflegemittel gebadet von den Mädchen. Findet er wohl auch nicht so schlimm. Auf jeden Fall ist sein Hauptproblem damit und mit dem Leinöl viel viel besser geworden. Sein Fell ist schön dicht und glänzend. Wir nehmen ihn überall mit hin, egal ob Reitstall, Tennisplatz oder Restaurant. Er ist so brav und nie ängstlich. Natürlich ist er überall der STAR. Und wenn es dann noch Leckerlies gibt.... denn ein bisschen verfressen ist er schon. Wir sind sehr gespannt wie groß er wohl wird. Wir überlegen ob wir noch ein paar Tage mit Momo in den Urlaub fahren sollen und was nicht zu weit für ihn ist. Melden uns wieder nach den Ferien. Ihnen allen auch eine schöne Urlaubszeit,
Viele Grüße Ihre Familie .......

Liebes Hundeteam,
hier mal eine kurze Rückmeldung. Mit Momo haben wir einen ganz großen Schatz bekommen. Er ist superbrav und  hat sich bereits ganz toll in unser Familienleben eingefügt. Er ist ziemlich gemütlich und lässt alles ganz ruhig angehen. Er ist fast ganz stubenrein und macht ganz wenig Arbeit. Er läuft supergut an der langen und kurzen Leine. Wir gehen jetzt auch wieder in den Wald. Die Nachbarhunde hat er auch schon kennengelernt. Er ist sehr gern im Haus und im Garten. Autofahren mag er gar nicht. Das üben wir langsam. Am Sonntag fängt die Hundeschule an. Demnächst schicken wir Bilder.

Viele Grüße