Nele heißt jetzt Kira

in Ungarn
angekommen

 

Liebes Team der Hundehilfe,

 

Ihr Weihnachtsbrief hat uns wieder daran erinnert, wo Kira herkommt. Wir wollten Ihnen einfach mal berichten, wie es mit Kira weiterging. Das Foto stammt aus den letzten Hebsttagen und sie liegt auf ihrem Sommerlieblingsplatz.

 

Sie ist jetzt im 5. Jahr bei uns (seit September 2012) und hat uns fest im Griff.  Sie ist immer noch sehr mißtrauisch und ängstlich, wenn sie die gewohnte Umgebung verläßt; fremde Menschen mag sie nicht besonders, akzeptiert sie aber mit der Zeit; Tiere ebenso. Sie ist zurückhaltend - stürmische Begrüßung gibt es bei ihr nicht, aber sie ist uns gegenüber wirklich lieb und so ist sie für uns nach wie vor der ideale Hund: total verschmust, geht gern spazieren, genießt es, gekämmt zu werden, fährt Auto, ist unproblematisch im Restaurant, bleibt auch allein zu Hause und zerstört nichts. Allmählich entwickelt sie ein Gefühl für Haus und Grundstück und weiß, wer zu 'ihrem Rudel' gehört - also, irgendwann wird sie 'mal ein 'richtiger' Hund sein! Vielleicht lernt sie auch noch ein bißchen von Melina, einem Hund, der auch aus Ihrer Organisation stammt und mittlerweile bei ........lebt, in der Tierpension, in der Kira unsere Urlaube verbringt.

 

Sie hatten uns ja gesagt, dass Kira kein leichter Fall sein würde, aber wir denken, dass wir mit ihr Glück gehabt haben und wir hoffen, dass sich Ihre Arbeit oft so positiv auswirkt. Es wäre schön, wenn Kiras Geschichte Anderen Mut machen könnte, es auch mit etwas problematischeren Hunden aufzunehmen. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg, d.h. gerettete Hunde und glückliche Menschen!

 

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!

 

 

Liebes Team der Hundehilfe,

nun ist Nele, die jetzt Kira heißt, schon über einen Monat bei uns und gehört wie wir Menschen zum Haushalt.

Das Einleben gestaltete sich - erwartungsgemäß - nicht ganz unproblematisch, weil Kira doch sehr scheu, ja auch wirklich traumatisiert war, durch all´ die schlimmen Erlebnisse, die sie in der Zeit ihrer ersten acht Lebensmonate durchgemacht hat. Noch einmal unsere tief empfundene Dankbarkeit für die liebevolle Betreuung und Pflege, die Nele (Kira) durch Ihr Team erfahren durfte.

Unser neuer Mitbewohner hat sich auf sehr vorsichtige und extrem scheue Art in kleinen Schritten sein neues Zuhause erobert, liegt jetzt schon manchmal in Diva - Manier vor dem Wohnzimmerkamin oder genießt das feuchte Gras im herbstlichen Garten.

Sie versteht sich ausgezeichnet mit den beiden Hündinnen unserer Nachbarn, ignoriert deren 2 Katzen und ihre ganze Erwartung richtet sich auf die inzwischen schon längeren Spaziergänge durch den Herbstwald. Ihre schwach ausgebildete Muskulatur ist viel kräftiger geworden und sie zeigt auch nach einem über einstündigen Gang noch keine wirklichen Ermüdungserscheinungen. Sie hat auch kräftig zugenommen und wir müssen schon ihrer Gelenke willen auf ihr Gewicht achten.

Leider hat sie die Scheu vor ihr unbekannten Menschen noch nicht wirklich abgelegt. Sie reagiert besonders schreckhaft auf ihr fremde Männer und laute Geräusche. Wir würden uns auch sehr freuen, wenn sie einmal richtig bellen würde. Kommt Zeit, kommt Rat.

Kira ist uns ja sofort ans Herz gewachsen, weil sie als Hundepersönlichkeit eine ganz starke Austrahlung hat. Die Faszination, die dieses schöne Lebewesen auf uns ausübt, ist ungebrochen.

 

Es grüßen Sie ganz herzlich