Fido

Liebes Team der Hundehilfe,

 

Sie leisten großartige Arbeit und wir sind Ihnen sehr dankbar uns das Vertrauen geschenkt zu haben Fido ein gutes Zuause zu geben.

 

Auf der vierstündigen Heimfahrt lag Fido ganz ruhig in seiner Box. Zuhause angekommen, wurde der Garten und das Haus sofort furchtlos und neugierig von  ihm erforscht. Auch die erste Nacht (und alle weiteren) verliefen ohne Probleme. Fido fühlte sich von Beginn an sehr wohl!

Fido's erster Abend bei uns


In den nächsten Tagen begann dann sofort das Training an der Schleppleine, wobei sich schnell herausstellte, dass Fido eine richtige Wasserratte ist. Auf das Kommando ``hier`` hört er nun schon richtig gut, was ihm das Laufen ohne Leine im Feld ermöglicht, dabei kann er sich richtig austoben und seinem großem Bewegungsdrang nachkommen.

Fido am Bach
..auch der Teich im Garten wird erforscht

Nach 3 Wochen ging es dann zum ersten Mal in die Junghundeschule. Fido‘s Lernwilligkeit macht uns das Training sehr leicht. Auch dass er ein kleiner Nimmersatt ist kommt uns dabei zu Gute. Zwar gibt es immer mal wieder Tage wo er sein Dackelköpfchen durchsetzen will aber das gehört ja auch dazu.

 

Zu Hause hatten wir bis auf ein paar zerrupfte Blumen, keine Probleme mit ihm! Und auch auf der Arbeit beschäftigt er sich gerne mal längere Zeit mit einem leckeren Kauknochen, fordert aber dann auch wieder seine Aufmerksamkeit und Spieleinheit ein. Durch seinen großen Elan wird er dort allerdings gerne auch mal Hitzeblitz von den Kollegen genannt. Auch seine Hundekumpels, von denen es mittlerweile recht viele gibt, kommen nie ohne ausgiebiges Fang- und Laufspiel davon. Man muss Fido dann irgendwann beruhigen weil er häufig kein Ende kennt.

 

Wie schon damals auf Ihrer Seite beschrieben, ist Fido den Menschen sehr zugetan! Er ist ein ganz treuer Hund, der auch im Feld, wenn wir ihn mal aus den Augen verlieren, nach ein paar Minuten wieder zu uns zurück gestürmt kommt. Er liebt es immer dabei zu sein wenn Besuch da ist und lässt sich gerne kraulen und von jedem mit Liebe verwöhnen. Beim Mittagsschläfchen, das er bei uns auf einer Decke auf der Couch verbringen darf, legt er sein Köpfchen am liebsten auf den Schoß um dann in Ruhe träumen zu können.


In den letzten zwei Wochen ist er noch mal ein ganzes Stück gewachsen und allen Bekannten ist aufgefallen wie erwachsen er wurde.

Auch von unserer Lieblings-Gassi-Runde möchten wir Ihnen berichten. Ganz In der Nähe ist ein großer Park mit einem See. Fido kennt schon ganz genau den Weg dorthin und kann es kaum erwarten, dass die störende Leine abkommt und er nach Herzenslust durch den Sand rennen kann.

Stöckchen spielen gehört zu seinen Lieblingsbeschäftigungen
...selten, aber auch ausruhen muss mal sein

Unser Fido ist nun fast drei Monate bei uns und wir bereuen keinen einzigen Tag mit Ihm! Er hat sich zu einem ganz tollen und treuen Familienmitglied entwickelt und führt mit uns zusammen ein ausgeglichenes Leben. Sie haben also damals mit der Bezeichnung „Traumhund“ nicht übertrieben!

Sie hören bald wieder von uns!