Peterchen (Fülöp) heißt jetzt Bärli

in Ungarn
angekommen
...iebevoll wird unser Schützling nach der OP von seinen Pflegeeltern umsorgt

Liebes Team der Hundehilfe,

wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und für 2017 nur das Allerbeste, viel Gesundheit und die Kraft, die bei Ihrem Einsatz für die Tiere unerlässlich ist.

Uns Zwei- und Vierbeinern geht es recht gut. Wir sind froh, dass die alte Senta allen Prognosen zum Trotz immer noch ganz munter dreimal am Tag mit uns spazieren gehen kann. Peterchen-Bärli ist gesund, quirlig, freut sich seines Lebens und wir uns an ihm. Seine "Hüftgeschichte" beeinträchtigt ihn nur minimal, aber er kennt es ja nicht anders und es scheint ihm keine Beschwerden zu machen. Er genießt alle verfügbaren Streicheleinheiten und freut sich wie ein Schneekönig über die diversen "Schnüffel- und Suchspiele", die mein Mann mit ihm vollführt :-). Im Moment sind die gemütlichen Abende am Kamin der krönende Tagesabschluss für alle Beteiligten. Ich denke, wir haben es allseits ziemlich gut miteinander und sind immer noch sehr froh, uns damals spontan für unseren Ungarn entschieden zu haben.

Seien Sie recht herzlich gegrüßt

von Ihren dankbaren .......

 

Liebes Team der Hundehilfe,

 

den Zwei- und Vierbeinern der Familie geht es gut - "Fülöp", unser heißgeliebtes Bärli, ist ein vitaler, cleverer und temperamentvoller junger Mann geworden. Nach wie vor ist das Zusammenleben angenehm und oft lustig, weil er inzwischen allerlei Such- und Findespielchen beherrscht. Von seiner Hüftproblematik merkt man wenig; er hat eine ordentliche Muskulatur entwickelt und rennt für sein Leben gerne. Fremde Männer mag er übrigens immer noch nicht so besonders - sie müssen sich sein Vertrauen geduldig erarbeiten. Der Rest der Menschheit hat es dafür um so leichter bei ihm :-D und seine Artgenossen waren sowieso noch nie ein Problem. Er und seine spanische "Mama Senta" haben ein friedliches Leben bei und mit uns und machen uns nur Freude. Wir haben also allen Grund zur Dankbarkeit! 

 

Fülöp ist nun schon drei Monate bei uns und hat sich schnell eingelebt. Er ist ein ganz fröhlicher, cleverer und neugieriger Zeitgenosse, war von Anfang an unkompliziert und durfte schon bald unterwegs auch ohne Leine laufen, da er gut gehorcht. Besonders froh sind wir darüber, dass sein Gesundheitszustand sich nach den beiden Hüftoperationen zusehends gebessert hat. Die "Pflegeeltern", Ärzte und Physiotherapeuten haben ihre Sache großartig gemacht! Fülöp kann inzwischen auch längere Strecken offenkundig schmerzfrei rennen und macht muntere Sprünge durch den hohen Schnee. Danke an dieser Stelle an die lieben Spender, die Fülöps Behandlung unterstützt haben, bevor wir ihn kennenlernen konnten! 

Fülöp liebt seine Familie und ist überaus verträglich mit fremden Hunden. Um ihm etwas mehr Gesellschaft zu verschaffen, gehen wir gelegentlich auch zusammen mit Tierheimhunden spazieren. So lernten wir die alte Senta aus Mallorca kennen, es war allerseits Liebe auf den ersten Blick und sie ist nur vier Wochen nach Fülöp auch bei uns eingezogen. Das harmonische Zusammenleben mit diesen beiden besonderen Hunden ist eine ganz große Freude für uns. Ein ganz dickes Dankeschön an alle helfenden Hände, die mit dazu beigetragen haben, dass unsere beiden Hunde ihr Leben jetzt so unbeschwert genießen können!