Frieda

in Ungarn
angekommen

 

 

Frieda ist ja mittlerweile etwas mehr als einen Monat bei uns und sie hat sich wirklich gut eingelebt!

 

Sie hat sich auch schon als "Campus-Hündin" etabliert und die täglichen Ausläufe auf dem UNI-Gelände bereiten ihr ganz viel Freude!

 

Und wenn wir nach der Arbeit zu Hause angekommen sind, kann sie es kaum noch erwarten, ihr "Frauchen" in angemessener Form zu begrüßen!

 

 

Allerdings ist uns auch aufgefallen, dass Frieda in bestimmten Situationen nach wie vor sehr viel Angst hat!

 

Wenn man sie dann beruhigen will, unterwirft sie sich direkt und meine Frau vermutet, dass ihr wohl doch in der Vergangenheit so einiges "Unschönes angetan wurde"!

 

Das macht uns dann schon in gewisser Weise traurig und nachdenklich!

 

Aber wir gehen dementsprechend sehr behutsam mit ihr um und hoffen, dass sie diesbezüglich bestimmt noch weitere Fortschritte macht!

 

 

Sonnige Grüße vom Campus Saarbrücken