Joschi

in Ungarn
angekommen

Liebes Team der Hundehilfe,

 

Joschi ist jetzt fast sieben Wochen bei uns, und es geht ihm und uns allen gut. Es ist erstaunlich, wie schnell wir uns aneinander gewöhnt haben. Ein Leben ohne Hund können wir uns gar nicht mehr vorstellen.

Joschi ist mittlerweile entspannt und nutzt jede Gelegenheit, um sich auf den Rücken zu legen und ausgiebig gekrauelt zu werden. Das tun wir natürlich gerne. Er ist aber auch sicherer geworden und muss uns nicht mehr überall hin folgen oder in unserer Nähe schlafen. Mittlerweile sucht er sich seine Orte aus und ist dennoch immer im Kontakt mit uns.

Er ist viel mit uns spazieren, und wir nehmen ihn mit, wohin wir können.

Sogar ein Fest im Wald mit vielen Kindern hat er mit Bravour gemeistert und sich von seiner besten Seite gezeigt. Alle mögen ihn und sind begeistert von seinem wuscheligen Aussehen und seinem Verhalten. Die Nachbarn nennen ihn "den kleinen Wolf" und begrüßen ihn schon von weitem. In der Hundeschule kommt er gut zurecht und konnte schon die erste Gruppe überspringen. Er lernt schnell und ist sehr intelligent und höflich, was Menschen und andere Hunde angeht. Er hat auch schon zwei Hündinnen gefunden, mit denen er gerne spielt. Mit unseren Töchtern ist er vorsichtig und hält sich gerne in ihrer Nähe auf. Wenn die große Hausaufgaben macht, liegt er meißtens unter ihrem Schreibtisch. Das ist wirklich ein schönes Bild. Auch bei uns liegt er gerne unter dem Schreibtisch und schläft. Wir haben wirklich einen liebenswerten Hund von Ihnen bekommen. Joschi passt so gut zu uns, und wir können sicher sagen, dass er sich auch bei uns wohlfühlt. Er ist der ideale Familienhund, und es ist schön zu sehen, wie auch unsere Töchter mit ihm umgehen und wie sehr sie schon auf ihn bezogen sind. Herzlichen Dank dafür!

 

Wir senden Ihnen ein paar Fotos und viele Grüße!